« Zurück

Weißblech 412

(oh­ne 412) Weißblech ist ein dün­nes kalt­ge­walz­tes Stahlblech, des­sen Oberfläche mit Zinn be­schich­tet ist. Derzeit sind Blechdicken von 0,1 bis 0,5 mm üb­lich. Das Verzinnen dient vor al­lem dem Korrosionsschutz. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war Feuerverzinnen üb­lich, bei dem das Zinn in ge­schmol­ze­nem Zustand auf­ge­tra­gen wur­de. Mit dem heu­ti­gen elek­tro­ly­ti­schen Verzinnen ist die Beschichtung nicht nur gleich­mä­ßi­ger, son­dern auch viel dün­ner ge­wor­den, was zu­gleich rohstoff- und kos­ten­spa­rend ist.